SPÖ Niederösterreich

  • Twitter icon
  • Facebook icon
  • Youtube icon
  • Flickr icon

Sichere Plätze für Frauen in Not gewährleistet

Nachdem erste Fälle von Gewalt an Frauen im Zusammenhang mit den Ausgangsbeschränkungen und der häuslichen Quarantäne bekannt wurden, weist Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig darauf hin, dass ausreichend Plätze in den NÖ Frauenhäusern sowie Notwohnungen zur Verfügung stünden, um jeder von Gewalt betroffenen Frau Schutz und Zuflucht zu ermöglichen. „Keine Frau braucht Angst zu haben, abgewiesen zu werden. Es gibt freie Plätze und die geschulten Mitarbeiterinnen helfen sofort unbürokratisch und parteilich für die Opfer“, berichtet Königsberger-Ludwig über die aktuelle Auslastungsquote in den Frauenhäusern nach einem Rundmail.

Außerdem wurden in den letzten Tagen Vorkehrungen getroffen, um einerseits den laufenden Betrieb sicherzustellen und andererseits bei einem Anstieg der Gewalttaten die entsprechende Versorgung mit freien Plätzen gewährleisten zu können. „Wir haben die Warnung von Expertinnen und Experten sehr ernst genommen und rasch dafür gesorgt, dass im Fall der Fälle auf alle Frauen und ihre Kinder in allen Landesteilen ein sicherer Platz wartet. Besonders stand auch das Thema Sicherheit und Schutz vor dem Coronavirus für die Bewohnerinnen und das Personal im Mittelpunkt“, bedankt sich Königsberger-Ludwig bei den Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser und Einrichtungen, die Notwohnungen anbieten.

Abschließend appelliert Landesrätin Königsberger-Ludwig an alle Frauen, die von Gewalt betroffen sind, die vielen Hilfsangebote auch zu nützen. „Bitte nehmen Sie diese Hilfe in Anspruch, wenn Sie Opfer von Gewalt geworden sind. Die Frauenhelpline gegen Gewalt unter 0800/222 555 und das NÖ Frauentelefon unter 0800/800 810 bieten jederzeit anonyme Hilfe und kostenlose Erstberatung an.“